AGBs

MF Interieur GmbH – Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB

1.1. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB) gelten für die Nutzung der Website (gegenwärtig abrufbar unter www.dan-ansfelden.at) und das Angebot der MF Interieur GmbH (nachfolgend „wir“, „uns“, „unser“ etc.) durch natürliche Personen (nachfolgend „Sie“; „Ihr“ etc.).

1.2. Es gelten ausschließlich diese AGB. Allgemeine Geschäftsbedingungen, die von ihnen abweichen, erkennen wir nicht an; unsere Kommunikation mit Ihnen und die Erbringung von Leistungen durch uns stellen kein stillschweigendes Einverständnis mit abweichenden allgemeinen Geschäftsbedingungen dar.

1.3. Die Vertragsbedingungen werden von uns nicht für Sie gespeichert.

1.4.Geltung dieser Bedingungen Die Lieferungen und Leistungen unseres Unternehmens erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Geschäftsbedingungen. Entgegenstehende oder von unseren Verkaufsbedingungen abweichende Bedingungen des Käufers erkennen wir nicht an, es sei denn, wir hätten ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.

  1. Vertragsabschluß
    Sämtliche Aufträge werden durch Unterzeichnung des Kaufvertrages fix erteilt. Eine Kopie dieses Vertrages wurde dem Käufer ausgehändigt. Damit werden Nebenabreden zum Kaufvertrag, insbesondere Zusagen eines Mitarbeiters sind nur gültig, wenn sie schriftlich fixiert werden. Nachträgliche Änderungswünsche können wir nicht akzeptieren, außer diese werden schriftlich fixiert. Werden vom Käufer Pläne beigestellt oder Maßangaben gemacht, haftet dieser für deren Richtigkeit, sofern nicht ihre Unrichtigkeit offenkundig ist oder Naturmaß vereinbart worden ist. Grobe Abweichungen zwischen Maßangaben des Käufers und Naturmaßnahme gehen zu Lasten des Käufers und werden gesondert verrechnet.
  2. Rücktrittsrecht des Verbrauchers
    Ein Rücktrittsrecht vom Auftrag gemäß § 3 KSchV steht dem Käufer nicht zu, wenn die geschäftliche Verbindung durch den Käufer angebahnt wurde. ( Ausnahme Haustürgeschäfte: Rücktrittsrecht 1 Woche ab Vertragsunterfertigung ). Sollte der Käufer dennoch stornieren wollen, so hat dieser eine 30 % – ige Stornogebühr zu entrichten, falls die bestellten Waren noch storniert werden können. Falls dies nicht möglich ist, wird als Stornogebühr die Auftragshöhe herangezogen. Soweit Planungsarbeiten nicht verrechnet wurden, machen wir im Falle des Rücktrittes unsere Urheberrechte an allen Planungsunterlagen geltend.
  3. Preise, Abnahme und Lieferung der Waren
    Unsere Verkaufspreise beinhalten nicht die Kosten für Zustellung, Montage und Aufstellung, sowie eventueller Elektro- und Wasseranschlüsse, außer diese sind im Vertrag ausdrücklich schriftlich festgehalten. Die Verkaufspreise beinhalten die gesetzliche Umsatzsteuer. Wir sind bemüht, die vereinbarten Lieferzeiten pünktlichst einzuhalten. Wird die Lieferung durch Umstände, die wir nicht verschuldet haben, insbesondere durch Nichteinhaltung der Termine seitens der Vorlieferanten, durch höhere Gewalt, Verkehrsstörung oder gleichartige Ereignisse verzögert, so verlängert sich unsere Lieferzeit um die Zeit der Behinderung. Ein Rücktritt des Käufers wegen Lieferverzuges ist erst nach fruchtlosem Ablauf einer vom Käufer gesetzten angemessenen Nachfrist von vier Wochen zulässig. Schadenersatzansprüche wegen verzögerter Lieferung sind bei leichter Fahrlässigkeit unsererseits ausgeschlossen. Ist der Kunde im Annahmeverzug, so gebührt uns 1. Lagerzins in Höhe der Lagerkosten bei einem Spediteur und 2. ist die vereinbarte Summe bei Liefertermin ( siehe Zahlungsbedingungen ) zum ursprünglich vereinbarten Termin fällig. Sind seit Beginn des Annahmeverzuges höchstens vier Wochen verstrichen, können wir zwischenzeitlich eingetretene Preiserhöhungen weitergeben. Bei Selbstabholung liegt die Transportgefahr alleine beim Käufer, bei Selbstmontage ab dem Zeitpunkt des Abladens.
  4. Gewährleistung
    Sofort erkennbare Mängel müssen unverzüglich angezeigt werden. Nach Ablauf der gesetzlichen Frist ab Übergabe ist jede kostenfreie Reklamation ausgeschlossen. Die Gewährleistungspflicht verlängert sich auch nicht, wenn vom Käufer Kredit in Anspruch genommen wird, der nicht von uns veranlaßt wurde. Handelsübliche oder technisch nicht vermeidbare, geringfügige Abweichungen berechtigen nicht zur Mängelrüge. Soweit Einrichtungsgegenstände aus Holz gefertigt wurden, ist zu berücksichtigen, dass Naturmerkmale, wie Astlöcher, Risse oder unterschiedliche Farbschattierungen im geringfügigen Maß den Wert der Einrichtungsgegenstände nicht mindern. Reklamationen im Rahmen von Gewährleistungsansprüchen, Nachfristsetzungen und andere wichtige Erklärungen des Käufers an uns sind nur wirksam, wenn sie uns schriftlich erweislich zugekommen sind. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden und Folgeschäden, welche in Folge leichter Fahrlässigkeit durch uns oder Personen, für die wir einzustehen haben, verursacht werden. Für Personenschäden, die von uns oder einem unserer Gehilfen verursacht werden, haften wir jedoch auch dann, wenn diese nur leicht fahrlässig herbeigeführt wurden.
  5. Produkthaftung
    Gegen Forderungen nach dem Produkthaftungsgesetz können wir uns durch fristgerechte Nennung des Herstellers oder Vorlieferanten befreien. Regressforderungen gelten nur dann als berechtigt, wenn der Fehler in unserer Sphäre verursacht und zumindest grob fahrlässig verschuldet wurde. Sollte ein Sachverständigengutachten zur Klärung benötigt werden, sind die Kosten von jener Partei zu tragen, die durch das Gutachten ausdrücklich nicht Recht erhält.
  6. Eigentumsvorbehalt
    Die gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Zahlung unserer aus dem Kaufvertrag und eventueller Nebenabsprachen bestehenden Forderungen unser alleiniges Eigentum. Für die Dauer unseres Eigentumsvorbehaltes verpflichtet sich der Käufer, die gelieferte Ware pfleglich zu behandeln und uns von einem Zugriff Dritter unverzüglich zu verständigen. Gerät der Besteller in Zahlunsverzug bzw. verschlechtert sich seine Kreditwürdigkeit erheblich oder macht er von der gelieferten Ware einen nachteiligen Gebrauch, sind wir berechtigt, die in unserem Vorbehaltseigentum stehenden Waren zurückzunehmen bzw. diese unter Ausserkraftsetzung des Hausfriedensbruches, notfalls mit rechtsstaatlicher Hilfe, zurückzuholen, ohne daß dies einem Rücktritt vom Vertrag gleichzusetzen ist.
  7. Zahlungsbedingungen und Verzug
    Bis längstens eine Woche nach Vertragsunterzeichnung ist eine Anzahlung in Höhe von mindestens 35 % der Kaufvertragssumme zu entrichten. Eine Entbindung aus der Anzahlung kann nur erfolgen, wenn der Käufer seinerseits eine Bankgarantie über die Gesamtvertragssumme innerhalb einer Woche vorlegt. In diesem Fall entfällt jedweder Skontoanspruch. 55 % der Kaufvertragssumme ist nach Einlangen des mündlichen oder schriftlichen Lieferavisos fällig, spätestens jedoch vor Lieferung mit entsprechendem Kontoeingang. Bei Nichteinhaltung der vereinbarten Zahlungsbedingungen erfolgt keine Abladung bzw. Herausgabe der Ware und der Wegfall des allfälligen Skontos. Die Restvertragssumme ist sofort nach vollständiger Fertigstellung und Unterfertigung des Montageprotokolls unter Abzug eines allfälligen Skontos zu entrichten. ( Bei Selbstabholung ist der offene Gesamtbetrag vor der Aufladung, bei Lieferung ohne Montage spätestens vor der Abladung zu entrichten. ) Gerät ein Käufer in Zahlungsverzug, sind wir berechtigt, Verzugszinsen von 4 % über der Sekundärmarktrendite zu verrechen. Zusätzlich hat der Kunde Mahn-spesen in Höhe von pauschal 10 €,– bei der ersten und einmaligen Zahlungserinnerung zu entrichten. Eine weitere Zahlungserinnerung erfolgt nicht von unserer Seite, sondern die Causa wird an unseren Rechtsanwalt weitergeleitet. Bei Zahlungsverzug sind wir weiters von allen weiteren Leistungs- und Lieferungsverpflichtungen entbunden und berechtigt, noch ausstehende Lieferungen zurückzuhalten, Vorauszahlungen bzw. Sicherstellungen zu fordern oder nach Setzung einer angemessenen Nachfrist vom Vertrag zurückzutreten. Im letztgenannten Fall sind wir zur Verrechnung eines pauschalen Schadenersatzes von 30 % des Rechnungsbetrages oder des tatsächlich entstandenen Schadens berechtigt. Der Käufer kann gegen von uns geltend gemachte Ansprüche nur Forderungen aufrechnen, welche gerichtlich festgestellt oder von uns schriftlich anerkannt wurden. Die kompensationsweise Geltendmachung von Gegenforderungen des Käufers aller Art ist ausgeschlossen, abgesehen vom Fall unserer Insolvenz, dem Fall des rechtskräftigen Feststehens oder der von uns erfolgten Anerkennung der Gegenforderungen des Käufers. Wir können vom Vertrag zurücktreten, wenn der Käufer zahlungsunfähig wird oder eine Zahlungsunfähigkeit bevorsteht.
  8. Verpackungsmaterial
    Das Rückgaberecht im Sinne der Verpackungsverordnung ist auf Verpackungen der Art, Form und Größe, welche wir in unserem Sortiment führen, beschränkt.
  9. EDV – Daten
    Der Käufer stimmt zu, daß seine personenbezogenen Daten bis auf seinen Widerruf in unsere Kundendatei aufgenommen werden und er so über unsere Entwicklung, Produkte, Neuheiten, Aktionen und Veranstaltungen informiert werden kann.
  10. Datenschutz
    Wir nehmen den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst. Zusätzlich zu diesen AGB gelten auch unsere Datenschutzhinweise für Ihre Nutzung unserer Online-Dienste. Sie finden weitere Informationen über den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten in unserem Angebot in den Datenschutzhinweisen.